Deutsch lernen in Deutschland bei  TREFFPUNKT in Bamberg 
Deutsch-Intensivkurse
in Bamberg

Deutschkurs, Intensivkurse, Spachprogramm, Deutschkurseesta pagína en espanol this page in English language diese Seite in deutscher Sprache

Eindrücke über Deutschland:
Zum Langzeit-Sprachkurs in meinem "Traumland"

Augustin (2. von Rechts) bei einer Abschiedfeier in der Schule
Augustin (2. von Rechts) bei einer
Abschiedfeier in der Schule

Augustin aus Quito in Ecuador hatte gerade seinen Schulabschluss an einer amerikanischen Schule in seiner Heimat erfolgreich absolviert, dann reiste er für ein Jahr nach Europa in ein ihm völlig unbekanntes Land: Deutschland.

Wir sprachen mit ihm über seine Eindrücke und Erfahrungen, nachdem er die ersten 4 Monate bei TREFFPUNKT in Bamberg Deutsch lernte.

 

1. Du bist jetzt fast 4 Monate in Deutschland und bei TREFFPUNKT, hauptsächlich um die Sprache zu lernen. Konntest du schon Deutsch, als du in Bamberg ankamst?

Ich bin das erste Mal in Deutschland und konnte kein Wort Deutsch.

2. Welche Erwartungen hattest du an den Deutschkurs in Bamberg?

Es ist gut, Deutsch zu können, wenn man an eine Universität gehen will. Außerdem ist es ein wenig speziell für mich, weil Deutschland mein ganzes Leben lang mein Traumland war.

3. Du sagst "Traumland". Was macht Deutschland für dich zum Traumland?

Zuerst muss ich sagen, dass ich die deutsche Aussprache, den Klang der Sprache, liebe. Zweitens denke ich, dass Deutschland ein sehr gut entwickeltes Land ist und das wollte ich unbedingt persönlich kennen lernen. Und drittens gibt es so viele verschiedene Dinge hier, kleine Dinge oft, die mich faszinieren. Ich hatte zwei deutsche Freundinnen in Ecuador, die waren genauso begeistert von Deutschland. Die haben meine Neugierde noch zusätzlich vergrößert.

All dieses kam zusammen und ich hatte die Chance meinen Traum zu realisieren. Das habe ich dann auch gemacht.

4. Was bereitet dir die größten Schwierigkeiten in Deutschland?
Die Schule? Das Wohnen? Auf der Straße? Heimweh?

Nein, ehrlich, ich habe kein Problem hier. Die Leute sind wirklich sehr freundlich.
Was für mich sehr gut war, ist, dass ich von Anfang an in einer WG (Wohngemeinschaft mit deutschen Studenten) wohnte. Dort traf ich einen Studenten der Spanisch und Englisch konnte und der sich wirklich auch um mich gekümmert hat. Außerdem, wann immer ich eine Frage hatte oder Unterstützung brauchte, war Alexandra oder ein Lehrer von der Schule da. Ich habe viel Vertrauen zu Ihnen, was sehr wichtig ist. Alexandra hat mir beispielsweise beim Visum geholfen und war mit mir auf der Bank, um ein Konto zu eröffnen. Sie hat sich immer viel Zeit genommen, um mir zu helfen. Dafür bin ich dankbar.

5. Heimweh?

Manchmal vermisst man die Familie, Freundin, doch das ist ja normal und kein großes Problem für mich. Ich will es ja so.

Was ich noch eher vermisse, ist die Möglichkeit Schlagzeug zu spielen. Das ist ein großes Hobby von mir. Zuhause habe ich manchmal 6 Stunden am Tag gespielt. Über eine Freundin habe ich nun in Nürnberg jemanden kennen gelernt, wo ich kostenlos spielen kann. Dafür fahre ich ein Mal pro Monat für ein ganzes Wochenende nach Nürnberg. Es ist gut so.

6. Was ist ganz anders in Deutschland und mit den Deutschen als du erwartet hast?

Als ich meinen Freunden in Quito erzählte, dass ich nach Deutschland gehen will, sagten mir viele, dass die deutsche Gesellschaft doch sehr kalt und verschlossen ist.
Da dachte ich mir, dass ich auch verschlossen sein kann, wenn andere es sind. Doch die Realität hier ist ganz anders. Ich bin vielen offenen Menschen begegnet, mehr noch sogar bei Alten als bei Jungen. Und so bin ich auch offen und habe viele gute Kontakte und auch Freunde gefunden.

Ach ja, noch etwas fällt mir ein: Früher habe ich gedacht, es gibt viel häufiger große Partys. Doch so viele gibt es nicht.

7. Was war deine Motivation für einen Langzeit-Deutschkurs?

Wie schon oben gesagt, meine Faszination für Deutschland und die gezielte, schnelle Vorbereitung auf ein Studium.

8. Wie geht es weiter?

Ich hoffe, dass ich im Herbst 2005 mein Jurastudium beginnen kann. Dann in einer großen Stadt. Vielleicht Hamburg, Köln oder München. Das ist jetzt meine Idee.

9. Wenn dich jemand um einen Tipp bittet, weil er oder sie einen ähnlichen Kurs machen möchte wie du, was würdest du empfehlen?

  1. Das Wichtigste ist, nicht alleine zu sein. Die WG ist sehr gut! Denn in einer WG musst(!) du Kontakte machen und Freunde finden. Wenn du alleine wohnst, dann kann es vielleicht bequemer sein. Doch die Kontakte sind wichtig, gerade am Anfang. Deine Mitbewohner haben Freunde und die lernst du auch schnell kennen. Und so geht es weiter...
  2. Wegen der Wahl der Schule und dem Deutschlernen: Für mich ist TREFFPUNKT die beste Möglichkeit. Zugegeben, es ist nicht billig, doch es ist das Geld wert. Ich meine, die Investition lohnt sich. Es sind wenige Studenten pro Klasse, du hast eine maximale Aufmerksamkeit durch den Lehrer und die Atmosphäre ist sehr gut. Der beste Beweis:
    Schau bei mir, ich lerne erst seit 3 1/2 Monaten Deutsch und kann bereits sprechen und verstehe fast alles. Manchmal werde ich sogar gefragt, ob ich Deutscher bin. Eine bessere Bestätigung gibt es doch nicht...

Augustin vor TREFFPUNKT
Augustin beim Stammtisch                 

Augustin vor TREFFPUNKT


Hinweis: Wenn Sie einen Langzeitkurs bei TREFFPUNKT (länger als 8 Wochen) besuchen, erhalten Sie einen Preisvorteil von bis zu 25% (im Vergleich zum Preis für eine Woche Intensivkurse). Fragen Sie nach einem individuellen Angebot!

Lesen Sie weitere Kommentare auf...
... DEUTSCH
Kommentare in deutscher Sprache
Atsuko, Augustin, Augusto, Barbara, Carl, Carina, Christine, Frida,Gerry, Javier, Kristine, Lauri, Niels, Ilona, Pietro, Robert, ...
... ENGLISCH
Kommentare in engischer Sprache Andrew, Allan, Bob, Cosmin, Caroline, Darran, Darren, Eamonn, Eric, George, Hunter, Huw, Jeff, Joseph, Katja, Kristine, Nick, Renata, Ruth, Scott, Steve, ..
... BRASILIANISCH
Kommentare in französischer Sprache Christian, Jaime
... HOLLÄNDISCH Kommentare in holländischer Sprache Vinco
... ITALIENISCH
Kommentare in italienischer Sprache Alessio, Barbara, Elena, Franca, Francesa, Gabriele, Giovanna, Marina, Laura, Luca, Paolo, Patricia, Rosanna e Enzo ...
... JAPANISCH
Kommentare in japanischer Sprache Atsushi, Ayako, Atsuko, Junko,Masaki
... POLNISCH
Kommentare in polnischer Sprache Anna, Kasia, Kasia, Maciek, Marek
... TSCHECHISCH
Kommentare in deutscher Sprache Ilona, Lucie, MilanZdenek
... TÜRKISCH
Kommentare in türkischer Sprache Namik
... SPANISCH
Kommentare in spanischer Sprache Adelina, Alvaro, Augustin, Augusto, Carlos, Eva, Gustavo, Maria (2002), Maria (2010),Maria Justa, Mariella, Petro, Sandra...
... SCHWEDISCH
Kommentare in türkischer Sprache Cecilia, Mikael
... und diese Unternehmen trainierten ihre Mitarbeiter bei TREFFPUNKT>>>

up to study in germany Zurück zur Übersicht aller Kommentare

Sie finden bei uns: Firmenkurse, Outsourcing, Schulungsprogramme, Sprachprogramme, deutsch lernen, Deutschlernen, Sprachkurse
[ Deutsch Onlinekurse ] [ Englisch Onlinekurse ] [ Deutsch im Hause des Sprachlehrers - Home Tuition ] [ Sprachinstitut Treffpunkt ]
[ Impressum ] [ Home ]
Sie finden bei uns: Deutschkurse in Deutschland, Deutschkurs, Deutschkurse, Sprachschule, Sprachunterricht
Inhalt: Alexandra von Rohr, Sprachinstitut TREFFPUNKT Online
Letzte Überarbeitung: 07.11.2016 - info@german-language-schools-review.info
Copyright © Sprachinstitut TREFFPUNKT, 1995-2017